importieren bankauszüge Kreditkarte Sparkasse (MasterCard)

Kommentare

16 Kommentare

  • Offizieller Kommentar
    Avatar
    Holger Büttner • ProSaldo GmbH

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    lassen Sie uns bitte eine Original CSV des Finanzdiestleisters zukommen.
    Bitte ordern Sie einmal diese Diemstleistung "Erstellen Bankimport, pauschal":
    https://www.cleverbridge.com/1276/purl-cart_custombankimport_fix
    Wir schauen uns dies an und werden Ihnen eine individuelle Importdefinition zu erstellen.

     
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Stefano Kowalke

    Hallo John,

    was meinst Du, du kannst die Datei nicht importieren? Kommt eine Fehlermeldung oder sind die importierten Daten unvollständig?

    MO liefert das CAMT-CSV-Format für Sparkassen mit. Hast Du das verwendet? Welche alternativen Export-Formate bietet Dein Internetbanking an?

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    John de Gier

    Hallo Stefano,

    Für die "normale" Bankkonten und Sparkonten benutze ich das CAMT-CSV-Format, und das funktioniert einwandfrei.

    Aber wenn ich die Umsätze meiner Kreditkarte der Sparkasse (MasterCard) exportiere, biete mein Internetbanking nur ein Export-Format an, CSV. Und genau das kann ich nicht in Monkey Office importieren....

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Bluhme

    Hallo, ich möchte mich hier anschließen, ich habe das gleiche Problem beim Import des Sparkassen Visa Card CSV Formats ( keine weitere Auswahl möglich). Denke das ist ein ziemlich einfacher Standart, gäbe es da eine Vorlage eventuell ?

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Ulf Dunkel (Bearbeitet )

    Kann man hier mal eine solche Beispiel-CSV-Datei sehen? Mit CSV kann man m.E. grundsätzlich alles importieren. Das Format ist banal und kein Hexenwerk.

    Ich kann bei meiner Sparkasse (LzO) die VISA-Buchungen exportieren, auch nur im CSV-Format. Die Spalten sind so beschriftet:

    Umsatz getätigt von Belegdatum Buchungsdatum Originalbetrag Originalwährung Umrechnungskurs Buchungsbetrag Buchungswährung Transaktionsbeschreibung Transaktionsbeschreibung Zusatz Buchungsreferenz Gebührenschlüssel Länderkennzeichen BAR-Entgelt+Buchungsreferenz AEE+Buchungsreferenz Abrechnungskennzeichen

    Ist das dasselbe Format wie bei MasterCard?

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    John de Gier

    Das von dir beschriebene Format ist genau dasselbe wie bei meiner MasterCard.

    Problem ist, ich kann in MonKey Office keine Importdefinition finden womit es klappt.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Ulf Dunkel

    Ich hab mit meinen Daten mal eben einen Import versucht. Was natürlich fehlt bei den Exportdaten, sind die Konten, die belastet werden (Bankkonto, Forderungskonten). Die müssen noch händisch nachgefügt werden, entweder direkt in der CSV-Datei vor dem Import in MO, oder dort während des Imports.

    Der nachfolgende Screenshot A zeigt meine Einstellungen - wobei nur zur Veranschaulichung noch "Importieren ab Zeile 1" steht. Natürlich muss es vor dem Sichern des Importfilters auf Zeile 2 gesetzt werden.

    Der nachfolgende Screenshot B zeigt den Rohimport meiner Daten.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Ulf Dunkel

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    John de Gier

    Danke für deine schnelle Antwort, aber ich habe zwei "Probleme":

    1) Ich weiß absolut nicht wie nicht so etwas programmieren soll

    2) Ich brauche eine Importdefinition für Bankauszüge (Buchhaltung -> Bankauszüge -> verwalten)

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Stefano Kowalke (Bearbeitet )

    Ulf Dunkel Dein Screenshot zeigt nicht die Importfunktion für Bankauszüge, sondern für Buchungen, Adressen, etc. 

    John de Gier Das Handbuch beschreibt hier, wie man eine neue Importdefinition anlegt. Ich habe unter https://github.com/Konafets/mo-bank-import-definitions eine Sammlung von Importdefinitionen angelegt. Vielleicht ist da was für Dich dabei oder Du kannst Dich an denen orientieren. Falls nicht, komm gern nochmal auf mich zu: info@arroba-it.de
     

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Ulf Dunkel

    Äh, hier wird aneinander vorbei geredet. John de Gier schrieb eingangs, dass es um MasterCard-Umsätze geht:

    1) "Wenn ich im Internetbanking der Sparkasse die Umsätze meiner Kreditkarte exportiere, entsteht eine CSV-Datei. Ich kann diese Datei nicht importieren in MonKey Office und ich schaffe es auch nicht eine Importdefinition zu programmieren."

    2) "Aber wenn ich die Umsätze meiner Kreditkarte der Sparkasse (MasterCard) exportiere, biete mein Internetbanking nur ein Export-Format an, CSV. Und genau das kann ich nicht in Monkey Office importieren...."

    Ich habe entsprechend meine VISA-Umsätze exportiert und in MO beispielhaft importiert.

    "Programmieren" ist beim Formular "Import Textdateien" etwas zu viel gesagt. Man stellt Parameter ein, damit die Importdaten richtig importiert werden.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    John de Gier

    Erstmal möchte ich euch danken für euere schnelle Hilfe !!

    Ich habe eine bestehende Importdefinition genommen, kopiert und verschiedene Spalten und Felder geändert.

    Jetzt funktioniert die Import einwandfrei.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Stefano Kowalke

    Ulf Dunkel Für mein Verständnis noch eine Frage. Man mag auf Deinem Weg über "Import Textdateien" wohl auch CSV-Dateien importieren können, aber wie verarbeitest Du den Bankimport dann weiter?

    John de Gier Das klingt doch super!

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Ulf Dunkel

    Stefano Kowalke: Danke für die Nachfrage. Wie ich schon schrieb, sind die Exportdaten nicht vollständig für einen Buchungssatz - es fehlen ja mindestens die Soll- und Haben-Konten."Was natürlich fehlt bei den Exportdaten, sind die Konten, die belastet werden (Bankkonto, Forderungskonten). Die müssen noch händisch nachgefügt werden, entweder direkt in der CSV-Datei vor dem Import in MO, oder dort während des Imports."

    Ich persönlich weiß auch nicht, warum man Kreditkarten-Buchungen überhaupt buchen muss. Meines Erachtens müsste es doch reichen, die Forderungen zu buchen und nach Belastung des Bankkontos mit den Kreditkarten-Forderungen die Zahlung gegenzubuchen.

    Beispiel:
    Ich kaufe am 1.9. was für 100 € per MasterCard bei Händler A und bekomme eine Rechnung. Am 2.9. wird meine MasterCard mit dem Rechnungsbetrag belastet. Am 30.9. wird mein Bankkonto mit den MasterCard-Forderungen belastet.

    1. Buchung:
    01.09.2021 - Wareneingang- oder Kostenkonto an Kreditorenkonto für Händler A, 100 €
    30.09.2021 - Kreditorenkonto für Händler A an Bank, 100 €

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Stefano Kowalke

    Ulf Dunkel Du kennst aber den dedizierten Bankkonto-Import? Dort kann man mittels Importdefinitionen genau das machen: "es fehlen ja mindestens die Soll- und Haben-Konten". 

    https://www.monkey-office.de/doc/Autom._Belegvervollstandigung_-_regelmasig_anfallende_Buchungen.html

    Nach dem Import stehen diese Daten in der Buchungsmaske zur Verfügung.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink
  • Avatar
    Ulf Dunkel

    Stefano Kowalke - Ja, natürlich kenne ich ihn. Ich nutze ihn nicht, weil unsere Buchungen so viele Sammelbuchungen enthalten, die ich eh manuell aufdröseln muss, dass es mehr Arbeit wäre, den Bankkonto-Import zu nutzen und nachzuarbeiten.

    0
    Aktionen für Kommentare Permalink

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.